Weggeben oder hergeben

June 18, 2017

Weggeben oder hergeben – Spenden, wie wir sie uns wünschen

Ich kann beim „Ausmisten“ meines Kleiderschrankes all das weggeben, was ich nicht mehr brauchen kann: den Winteranorak mit dem kaputten Reißverschluss, das T-Shirt mit dem Farbflecken vom letzten Anstreichen, die Jeans ohne Knopf und mit dem Riss, die Schuhe mit dem Pfennigabsatz, in denen ich sowieso nie richtig laufen konnte, die Winterboots mit den durchgelaufenen Sohlen oder die Wolldecke, von der ich die Katzenhaare nicht mehr runter kriegte.
Ich würde all das nie mehr anziehen oder benutzen, also ab damit in die Tüte! Waschen? Ach was! Das ist ja unnötig.
Gut, ich habe es weggegeben, aber habe ich es auch hergegeben für einen Menschen, der es braucht, der sich damit wahrgenommen fühlt, der sich darüber freuen kann und dem ich damit ein Stück Würde gebe?

 

Jemandem, der friert, nützt die Jacke mit dem kaputten Reißverschluss wenig. Jemand, der sein gesamtes Hab und Gut den ganzen Tag auf dem Rücken bei sich trägt, hilft ein Rucksack mit zerrissenen Riemen oder Taschen nicht weiter. Einem Menschen mit wunden Füßen, mit denen er den ganzen Tag unterwegs ist, tue ich mit ausgetretenen kaputten Schuhen nichts Gutes. Verschmutzte Kleidungsstücke tragen bei ihm nicht zum Wohlbefinden bei, denn er legt Wert darauf, nicht aufzufallen und dass man ihm seine Lebenssituation möglichst nicht ansieht.

Schon oft war, nach zunächst großer Freude und Dankbarkeit bei unseren Gästen die Enttäuschung dann groß, wenn man feststellen musste, dass das, was man gerade an jemanden weitergereicht hatte, dann doch nicht infrage kam, weil es kaputt oder nicht in Ordnung war.
Auch ist der Aufwand für die, die zusätzlich zu den Touren auch noch ehrenamtlich im Lager arbeiten sehr groß, wenn aussortiert und entsorgt werden muss.

Es ist so schön zu sehen, wenn man bei der Tour etwas weiterreichen kann, was jemand von Herzen für die Mitmenschen hergegeben hat. Wir erlebten schon Gesichter wie bei der Lenor-Werbung, wenn ein kuscheliger Pulli gegeben wird, der noch nach frischer Wäsche duftet, Erleichterung und Freudensprünge, wenn ein sauberes Paar Schuhe anprobiert wird und nicht mehr auf die wunden Stellen drückt, Begeisterung über einen soliden Rucksack, wo man nun seine Sachen mit transportieren kann. Dieses Glück zu sehen durch eine Spende, die von Herzen kam, ist wunderbar!

Wenn ihr also sinnvoll spenden wollt, für die Menschen, die uns am Herzen liegen, hilft euch dabei unsere monatliche Bedarfsliste und bei jedem Teil die Überlegungen: Würde ich selbst es auch tragen oder benutzen? Ist es robust, praktisch und pflegeleicht, also geeignet für ein Leben auf der Straße? Kann ich jemandem damit eine Freude machen und Würde geben?

So wird Spenden zu einem zielgerichteten Hergeben an einen Menschen, dessen Welt ich damit ein kleines Stück besser mache!

 

 

 

Please reload

Aktuelle Einträge

November 6, 2019

November 6, 2019

November 6, 2019

November 6, 2019

November 6, 2019

November 6, 2019

November 6, 2019

Please reload

Archiv
Please reload